Zusammenarbeitet beschleunigt Entwicklung von Glasveredelungsmaschinen der neuen Generation

Kundenspezifisch gefertigte CNC-Systeme und umfassender technischer Support von NUM ermöglichen dem Sondermaschinenhersteller Viewtrun Technology, Zugang zu den schnell wachsenden asiatischen Märkten zu finden und dort Fuss zu fassen.

Das in Taiwan ansässige Unternehmen Viewtrun entwickelt  Glasveredelungsmaschinen für Produkte der Unterhaltungselektronik, die in diesem sehr wettbewerbsintensiven Sektor neue Massstäbe beim Preis-/Leistungsverhältnis setzen. Zurzeit wird dieser Markt von japanischen Herstellern dominiert, die hauptsächlich High-End-Maschinen produzieren.

Viewtruns erste Maschine, der GlasschleiferJG-500, wurde erst kürzlich auf den Markt gebracht und erfreut sich bereits jetzt extremer Beliebtheit. Die Maschine wurde für Hersteller von Flachbild-Displays mit Frontgläsern für Produkte wie Smartphones, Tablets oder andere Touchscreen-Geräte entwickelt. Nach dem Zuschneiden einer Glasscheibe müssen deren Kanten präzisionsgeschliffen werden, um Späne, die während des Schneideprozesses unweigerlich entstehen, zu entfernen. Die Arbeit macht zwangsläufig strenge Masstoleranzen erforderlich, um sicherzustellen, dass die Scheiben nach dem Glätten der Kanten noch das richtige Format haben.

Aus mehreren strategischen Gründen hat sich Viewtrun dafür entschieden, all seine Maschinen mit CNC-Systemen auszustatten. In erster Linie wollte das Unternehmen ein CNC-Unternehmen gewinnen, das zur Zusammenarbeit für eigene Hard- und Softwareentwicklungen bereit ist, um die Zeit für die Markteinführung seiner Produkte zu verkürzen und Mehrwert zu erzeugen. Ein weiterer Grund war, dass das CNC-System selbst einer offenen Architektur bedurfte, um für künftige Maschinenentwicklungen eine ausreichend flexible Plattform zu bieten.

Adrian Kiener, Geschäftsführer von NUM Taiwan, führt dazu aus: „Der Markt für Glasveredelungsmaschinen ist relativ jung, weshalb sich Viewtrun nicht auf urheberrechtlich geschützte Steuerungstechnik einlassen wollte, die später dazu führen könnte, dass bestimmte Entwicklungsmöglichkeiten verbaut sind.“

Der Präzisionsglasschleifer JG-500 ist eine 4-Achsen-Maschine mit einer Doppelspindel. Es gibt zwei lineare Achsen, X und Z, und einen an der vertikalen Achse Y montierten Spindelmotor. Alle vier Bewegungsachsen arbeiten mit NUM-Servomotoren, die von MDLU-Servoantrieben mit digitaler Schnittstelle angesteuert werden, die zusammen mit dem Spindelmotor von einem NUM-High-End-CNC-System gesteuert werden. High Speed-Interpolationstechniken sorgen für eine genaue und kosteneffiziente Positionsbewegungssteuerung.

Die Mensch-Maschine-Schnittstelle, die mit Sonderfunktionen und -parameter arbeitet und für die gesamte Bedienerkommunikation Chinesisch verwendet, wurde von NUM Taiwan eigens für den JG-500 entwickelt. Die Mensch-Maschine-Schnittstelle ist an eine Teile-Datenbank gekoppelt, die ebenfalls von NUM speziell für die Maschine entwickelt wurde. Die Fähigkeit von NUM, dieses Mass an Entwicklungssupport vor Ort zu leisten, war ein weiterer Grund, weshalb sich Viewtrun für NUM als CNC-Lösungsanbieter entschieden hat. Das Unternehmen war der Auffassung, dass es von einem Unternehmen, das in demselben Land tätig ist, einen schnelleren Service erhalten würde.

Je nach den Abmessungen der zu bearbeitenden Glasscheiben kann der JG-500 im Vergleich zu ähnlichen Maschinen anderer Anbieter bis zu dreimal schneller und genauer schleifen. Nach dem Schleifen durchlaufen die Glasscheiben eine separate Veredelungsstation, wo die Kanten poliert werden, um die im Glas während des Schneidprozesses entstandenen Spannungen abzubauen.

Viewtrun hat auch eine Maschine, die JP-6MA, entwickelt, die das Schleifen von Glasscheiben mit dem Polieren der Kanten auf eine Genauigkeit von wenigen Mikrometern kombiniert. Mit dieser Maschine wird der Herstellungsprozess noch weiter vereinfacht und Verschnitt reduziert. Diese Maschine hat sechs Bewegungsachsen und zwei Spindeln, die wiederum von einem NUM-High-End-System gesteuert werden. Die im vierten Quartal 2011 auf dem Markt eingeführte Maschine wird an spezielle Kunden in Taiwan verkauft.

Dank ihrer extrem präzisen Polierfähigkeit produziert die JP-6MA-Maschine von Viewtrun Glasscheiben mit beispielloser Biegefestigkeit, die das Risiko eines Bruchs während der Verwendung signifikant reduziert. Die einzigartige Konstruktion des Polierwerkzeugs sowie der zugehörige Prozess verhelfen Viewtrun in diesem Bereich der automatisierten Materialendbearbeitung zu einem erheblichen Wettbewerbsvorsprung.

Adrian Kiener von NUM Taiwan führt dazu weiterhin aus: „Der Ethos von Partnerschaft war stets Kernstück der Geschäftsphilosophie von NUM. In Asien erweist sich dies als besonders vorteilhaft, da hier die Bereitschaft von NUM, das Risiko, das junge OEMS bei der Entwicklung neuer Werkzeugmaschinen eingehen, zu teilen, mit dem Gewinn neuer Kunden in signifikanter Zahl honoriert wird.“