Spitzentechnologie, Erfindergeist und Kundennähe

Die drei im Titel genannten Faktoren, sind der Erfolgsgarant für FRAISA und NUM, im Weltmarkt der Zerspanungswerkzeuge. Durch diese übereinstimmende Philosophie der beiden Firmen ist in den vergangenen 25 Jahren eine solide Partnerschaft im Bereich Werkzeugbearbeitung entstanden, die auf beidseitiger Erfahrung und Vertrauen aufgebaut ist. Beide Firmen haben eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilungen welche bestrebt sind, auf dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein. Durch die führende Stellung von FRAISA im High-Tech-Werkzeugmarkt und durch das grosse Engagement im Bereich Aus-und Weiterbildung wurde der schweizerische Bundesrat aufmerksam: die Bundespräsidentin liess sich vor Ort die moderne Werkzeug-Produktion im Detail zeigen.

Spitzentechnologie - FRAISA ermöglicht ihren Kunden, mit Hochleistungs-Werkzeugen und umfangreichem Serviceangebot die Produktivität zu steigern und die Kosten zu senken. Dies gelingt FRAISA auch durch Verwendung von NUMROTO, dem umfangreichen Werkzeugbearbeitungs-Tool von NUM, welches in enger Zusammenarbeit mit FRAISA laufend weiter entwickelt wird und somit den aktuellen Bedürfnissen in der Produktion gerecht wird. Ein aktuelles Beispiel dafür: die hier im Beitrag vorgestellten ZX und AX-RV Hochleistungsfräser werden schon während dem Programmieren, mit Hilfe der 3D-Simulation „elektronisch ausgewuchtet“. Dieses Auswuchten ist so präzis, dass auf ein mechanisches Auswuchten verzichtet werden kann, was Rüstkosten und Rüstzeit einspart.

Ein weiteres Highlight ist die Vernetzung der Werkzeugschleifmaschinen mit dem SAP-System. Hierdurch lässt sich die Produktion zentral überwachen und die Produktionsdaten können jederzeit protokolliert werden.

Erfindergeist – schafft Sicherheit, gewährleistet Transparenz, spart Zeit und reduziert Kosten. Das garantiert höhere Produktivität und grössere Effizienz. Daher ist auch NUMROTO eine offene, anwenderfreundliche Applikation, welche laufend auf den aktuellen Verwendungszeck angepasst, sprich programmiert werden kann.
Kundennähe – FRAISA trainiert ihre Kunden im eigenen Schulungszentrum direkt an der Maschine und bringt sie somit auf den neusten Stand der Zerspanungstechnik.

Auch dies lässt sich auf NUM ummünzen, zusätzlich zu NUMROTO Schulungen, begibt sich NUM auch zum Kunden und führt vor Ort Instruktionen an der Produktionseinheit durch.

Wie anfangs erwähnt, produziert FRAISA Zerspanungswerkzeuge zur Metallbearbeitung für den Weltmarkt. 1934 von Herr Johann Stüdeli gegründet, begann die FRAISA mit der Produktion von Fräswerkzeugen für die Uhrenindustrie. Damit war der Grundstein für die heutige FRAISA-Gruppe gelegt. Heute zählt FRAISA mit seinen 520 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern in der Branche. Die FRAISA Holding AG ist weltweit mit 6 Niederlassungen vertreten.

Die FRAISA SA in Bellach in der Schweiz, ist seit der Firmengründung der Firmenhauptsitz mit Produktion und Entwicklung der gesamten Palette von Fräs-, Bohr-, und Gewindewerkzeugen. Neben der Schweiz hat FRAISA auch in Deutschland, Frankreich, Italien, Ungarn und den USA Niederlassungen. Die Zusammenarbeit mit NUMROTO begann vor 25 Jahren als die erste Werkzeugschleifmaschine ans Werk Bellach geliefert wurde. Seither wurde der Maschinenpark in der Schweiz aber auch im Ausland stark ausgebaut.      

Hochleistungsfräsen in Aluminium mit den neuen AX-RV Werkzeugen. Dank der technologischen Innovation von AX-RV können überlegene Ergebnisse, höchste Produktivität und minimale Bearbeitungskosten pro Werkstück erzielt werden. Eine höhere Prozesssicherheit wird durch weniger Vibrationen und einem ruhigen Lauf garantiert. Dank vorgewuchteten Werkzeugen entstehen minimale Rüstkosten und Rüstzeiten. Eine höhere Automatisierbarkeit wird durch reduzierte Kontrollintervalle und längere Standzeiten realisiert. Eine verbesserte Bauteilqualität wird dank prozesssicherem Lauf und besseren Übergängen bei Tiefenzustellungen erreicht.